Pressemeldungen

ERHALTEN SIE UNSERE NEUESTEN INFORMATIONEN
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 1

Dresdner Barchef mixt sich nach Brasilien

Dresden, 12. Juni 2014: Niko Pavlidis, Barchef der Karl May Bar im Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden, darf heute als einer von elf Teilnehmern weltweit im Rahmen der Leblon Cocktail Competition nach Brasilien reisen. Neben seiner Leidenschaft für das Reisen, die südamerikanische Lebensart und den Fußball überzeugte Pavlidis die Leblon Jury vor allem durch sein Verständnis von Barkultur: „Ich denke, es ist wichtig ein guter Barkeeper zu sein. Aber noch wichtiger ist es, ein guter Gastgeber zu sein.“ Als Inspiration für seine beiden eigens für den Wettbewerb kreierten Sieger-Cocktails „Le Maracanã“ und „Seleçao“ diente Pavlidis die lebensbejahende Seele Brasiliens: „Ich wollte Cocktails so aufregend wie ein Herzschlag im Rhythmus der Samba, wie der rasende Puls in den Sekunden vor dem entscheidenden Tor im Finale in Maracanã.“ Beide Cocktails werden in der Karl May Bar während der gesamten Zeit bis zum 13. Juli 2014 serviert.

Ganz im Sinne der „O jeitinho brasileiro“, der berühmten brasilianischen Lebenskunst, wird Niko Pavlidis, selbst begeisterter Fußballspieler, in dieser WM für drei Teams mitfiebern: Griechenland, Deutschland – und natürlich Brasilien. Als gebürtiger Grieche entdecke Pavlidis bereits früh seine Leidenschaft für die Gastronomie. Nach erfolgreichem Abschluss der Barschule in Rostock reiste er auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA Cruises als Barkeeper um die Welt. Seine Liebe für das Erleben anderer Kulturen und kulinarischer Lebensarten hatte prägenden Einfluss auf seine berufliche wie auch persönliche Entwicklung und ist noch heute Quell der Inspiration für viele der preisgekrönten Cocktails auf der Karte der Karl May Bar.

Die Ausschreibung für den Wettbewerb des Premium-Cachaçaherstellers Destillerie Maison Leblon erfolgte bereits im Juni 2013. Neben den Themen Barkultur, Lebenskunst und Fußballfieber war auch die Kreation von zwei eigenen Leblon-Cocktails gefragt. In insgesamt zwei Wettbewerbsrunden konnte sich der Dresdner Niko Pavlidis als einziger Deutscher durchsetzen und sicherte sich neben Airto Cramer (Amsterdam), Nelson Lemus (New York City), Milos Zica (New York City), Brent Falco (Los Angeles), Cari Hah (Los Angeles), Ainsley Dixon (Miami), Gabriel Orta (Miami), Raul Faria (Las Vegas), Samuel Roustaing (Cannes), Thomas Huhn (Basel) und Josefran Martins Silva (Barcelona) seinen Platz in der internationalen Leblon-Elf.

Es ist in diesem Jahr bereits die zweite Auszeichnung für Barchef Pavlidis: Im April wurde die Karl May Bar im Hotel Taschenbergpalais Kempinski mit dem „Glenfiddich Award für Barkultur“ ausgezeichnet und damit gleichzeitig zur deutschen „Bar des Jahres 2013“ gekürt.

Über das Grand Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden:

Das Grand Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden ist ein klassisch europäisches Grandhotel. Im 18. Jahrhundert vom sächsischen Kurfürsten August „dem Starken“ für seine Geliebte Anna Constantia Gräfin von Cosel erbaut und 1995 originalgetreu wiedererrichtet, verbindet das Hotel Taschenbergpalais Kempinski barocken Stil mit zeitgenössischer Eleganz. Gelegen vis-à-vis Dresdens berühmtester Sehenswürdigkeiten wie Semperoper, Zwinger und Grünem Gewölbe, verfügt das Taschenbergpalais über 214 elegante Zimmer, davon 32 großzügige Suiten. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen das Café Vestibül, das Restaurant Intermezzo und das Palais Bistro mit je einer Terrasse sowie das Restaurant Lesage in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen. In der vielfach ausgezeichneten Karl May Bar schätzen Kenner die bemerkenswert große Auswahl an Whiskies. Entspannung für Körper und Seele verspricht die Wellnessbereich auf 380 Quadratmetern. 10 Veranstaltungsräume und der 800 Quadratmeter große Innenhof ergänzen das Angebot und machen das Haus auch für Geschäftsreisende zu einem einzigartigen Erlebnis.

Über Kempinski Hotels:

Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 73 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA), die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert.

www.kempinski.com/press | www.globalhotelalliance.com

Pressekontakt:

Stephan Becker | Director of Sales & Marketing
Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden
Taschenberg 3 | 01067 Dresden | Germany
T +49 351 4912 414 | F +49 351 4912 646
stephan.becker@kempinski.com | kempinski.com/dresden

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.