Neues von Kempinski

Neues von Kempinski

16 Feb. 2024

Dresden ist back – Feierliche Wiedereröffnung des Hotels Taschenbergpalais Kempinski Dresden

Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden_JuniorSuite_with view_copyright Kempinski Hotels.jpg

 Dresden, 16. Februar 2024 - Voller Spannung erwartet, hat eines der bedeutendsten Ereignisse in Dresden nun stattgefunden: Nach einjähriger Renovierungszeit wurde das Hotel Taschenbergpalais Kempinski gestern feierlich wiedereröffnet. Unter den Gästen befanden sich zahlreiche Politiker, Vertreter der Eigentümer, der Kempinksi S.A., sowie geladene Freunde des Hauses aus allen gesellschaftlichen Bereichen. 

Unter dem Motto „Geschichte neu erzählt“ wurde das aus dem 18. Jahrhundert stammende berühmte Gebäude mit seinen historischen Details mit großer Sorgfalt und Umsicht neugestaltet und bietet Komfort und modernste Technik für zeitgemäßen, zurückhaltenden Luxus. Gäste haben von nun an die einzigartige Gelegenheit, Dresden erneut in all seiner Pracht und Schönheit zu erleben.

Bereits beim ersten Blick ist die lichtdurchflutete Lobby durch ihre ausgefallenen Textiltapeten, den warmen Sandsteinböden und zwei behaglichen Lounge-bereichen geradezu prädestiniert, der begehrteste Treffpunkt der Stadt zu werden.

Der Berliner Interior-Designer Markus Hilzinger greift das historische Erbe des Hotels auf und schafft eine außergewöhnliche und einzigartige Symbiose aus Historie und moderner Eleganz. Ein spezielles Lichtkonzept, welches dem Verlauf der Elbe nachempfunden ist, verbindet das “Wohnzimmer Dresdens“ mit der neugegründeten Patisserie „Amalie“. Mit ihrem aufsehen-erregenden Design, den gemütlichen Alkoven und den vom hauseigenen Patissier kreierten Köstlichkeiten lädt die „Amalie“ ganztägig zum Genießen und Verweilen ein.  

Auch die neu gestalteten 180 Zimmer und 31 Suiten bestechen durch ihr elegantes Design und setzen mit raffinierten Details neue Maßstäbe für zeitgemäßen Luxus. Handverlesene Möbel und ausgewählte Kunstwerke geben jedem Zimmer eine individuelle Note und schaffen so eine exklusive und zugleich behagliche      Atmosphäre. Auch bei der farblichen Gestaltung wurden historische Elemente eingebunden und in einen neuen Kontext gesetzt. Ein besonderes Highlight setzen die verschiedenen Suiten, die mit edlen Kunstwerken und zeitgemäßen nationalen und internationalen Kunstschätzen eingerichtet sind. Nachhaltige und Allergiker-freundliche Baumaterialien spielten bei der umfangreichen Renovierung eine zentrale Rolle. 

Gastronomisch überzeugt das neugestaltete Hotel Taschenbergpalais gleich mit mehreren Höhepunkten. Das neu gestaltete Restaurant „Das Palais“ bietet eine große Auswahl an lokalen Spezialitäten sowie internationale Klassiker. Der neu geschaffene „Private-Dining-Room“ ist bestens für individuelle Anlässe geeignet. Im Restaurant „Kastenmeiers“ versorgt Gourmetkoch Gerd Kastenmeier seine Gäste mit raffinierten Fischgerichten. Ergänzt wird das maritime Angebot durch die eigene Sushi- und Austernbar des Restaurants. 

Mit der Neueröffnung des Hotels Taschenberg Palais Kempinski wird nicht nur die haus- und stadteigene „Geschichte neu erzählt“, sondern auch ein magischer Ort geschaffen, an dem Menschen aus aller Welt ihre ganz persönlichen Geschichten in einem Umfeld voller Eleganz, Zeitgeist und Luxus neu entdecken und erleben werden. 

„Wir freuen uns sehr, dieses wunderschöne, tradtionsreiche Haus wiederzueröffnen und den Dresdnern „ihr Wohnzimmer“ wieder zurückzugeben. Wir sind sicher, dass die Symbiose aus zeitgemäßem Luxus und Tradition, die wir mit der Neugestaltung geschaffen haben, die Dresdner, unsere Stammgäste sowie nationales und internationales Publikum begeistern wird, denn hier wird Historie bewahrt und gleichzeitig neu erzählt“, so Marten Schwass, Geschäftsführender Direktor im Hotel, zur Eröffnung. 

 

Back to Press Room