Pressemeldungen

First Lithuanian Chef Joins Ranks of Kempinski Hotels Executive Chefs
„Kempinski Hotel Cathedral Square“
Pressemeldungen durchsehen

Zum ersten Mal  wird ein litauischer Chef zum Küchenchef in „Kempinski Hotels“

Zum ersten Mal wird ein litauischer Chef zum Küchenchef in „Kempinski Hotels“

Vytautas Alekna ist der neue Küchenchef von „Kempinski Hotel Cathedral Square“. Das ist der erste Litauer unter 76 Küchenchefs in der Luxushotelgruppe „Kempinski Hotels“. V.Alekna hat die Küche vom bisherigen Küchenchef Javier Lopez übernommen und wird nun erfolgreich die Küchen im Restaurant „Telegrafas“, in der Bar „Le Salon Bar & Lounge“ und im Konferenzzentrum des Hotels leiten.

„Ich und das ganze Team von „Kempinski Hotel Cathedral Square“ sind auf Erfolg von Vytautas stolz. Er hat es wirklich verdient, der erste Küchenchef aus Litauen unter 76 Küchenchefs in „Kempinski Hotels“ zu werden. Unser Hotel legt besonders viel Wert auf Förderung, Motivation und Karrieremöglichkeiten junger Talente. V.Alekna ist das beste Beispiel dafür. Seit sechs Jahren kennen wir V.Alekna. Durch Entschlossenheit, Ausdauer, Enthusiasmus und Streben nach Vollkommenheit hat er bewiesen, dass er ein guter Kandidat für die Position des Küchenchefs ist. Wir sind davon überzeugt, dass er über  klare Vision, viele Kenntnisse und seinen persönlichen Stil verfügt und zur Entwicklung des Restaurants „Telegrafas“, der Bar „Le Salon Bar & Lounge“ und des Konferenzzentrums beitragen wird und die führenden Marktpositionen im Innland und weltweit festigen wird“ – meint Kai Schukowski, der Generaldirektor von Kempinski Hotel Vilnius.

Alekna begann vor acht Jahren seine Karriere als Küchenchef in Restaurants „River Side“ und „IDW Esperanza“. 2012 wurde er als Koch in „Kempinski Hotel Cathedral Square“ angestellt und ist innerhalb von sechs Jahren erfolgreich über fünf Positionen auf der Karrieretreppe nach oben gestiegen. Vytautas hat Weiterbildung im Ein-Michelin-Stern-Restaurant „Kinn Kinn“ (Kopenhagen) gemacht und an Projekten mit „Lorenz Adlon Esszimmer“ (Zwei-Michelin-Sterne, Berlin), „Cà d’Oro“ (Ein-Michelin-Stern, St. Moritz) und mit McDang, berühmten thailändischen Spitzenkoch, teilgenommen.

V.Alekna versucht seinen eigenartigen modernen kulinarischen Stil zu entwickeln und arbeitet sehr viel mit regionalen Zutaten aus den Baltischen Staaten und integriert litauische Saisonküche. Akzente der litauischen Esskultur und einheimische Lebensmittel werden in fast allen Gerichten des Restaurants „Telegrafas“ spürbar. Auf Saisonmenü sind nicht so oft gebrauchte Zutaten zu sehen, die aus der Kindheit von Vytautas kommen. „Telegrafas“ Gäste können das neue Sommermenü ausprobieren: auf der Speisekarte stehen typische Sommergerichte wie Pfifferlingsuppe oder frisch pürierte Erdbeeren mit Zucker.

„Seit Anfang an betrachte ich das Restaurant „Telegrafas“ als mein eigenes Restaurant, das die ganze Aufmerksamkeit verdient. Das ist nicht nur meine Arbeit, sondern mein Lebenstil und Hobby. Ich bin besonders auf die Herausforderung froh und versuche das Küchenteam möglichst professionel zu leiten. Ich habe viele Ideen und klare Vision. Es ist zu bemerken, dass im Moment neue Generation der Küchenchefs in Litauen und in Baltische Staaten kommt, die sehr viel Wert auf regionale Küchen und typische Zutaten bzw. Identität der Baltischen Staaten legt. Diese Einstellung kommt in meinen Gerichten stark zum Vorschein. Mit Herz und Seele bin ich Pfadfinder und Fischer, der Traditionen hegt und pflegt und sich keine Zukunft ohne Traditionen vorstellt. Ich verfolge das Ziel, die Einstellung der Menschen auf Essen und regionale Produkte zu ändern!“ – behauptet der Küchenchef Vytautas Alekna.

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.