FACHLEUTE

UNSER IMKER | ALGIS MIKALOPAS


„Bienen sind ein untrennbarer Teil meines Lebens“, sagt Herr Algis Mikalopas, professioneller Imker, der uns bei zwei auf dem Dach des Kempinski Hotels Cathedral Square aufgestellten Bienenstöcken hilft. Er ist selbst von Kindheit an von Bienen umgeben aufgewachsen – Mikalopas Vater und Großvater haben Bienen gezüchtet und damals sich um mehr als 60 Bienenstöcke gekümmert. Es hat sich so ergeben, dass Herr A. Mikalopas auch den Weg des Imkers eingeschlagen hat. Nach einem professionellen Imkereistudium hat Herr Mikalopas die Erfahrung seines Großvaters und Vaters durch seine eigene ergänzt und zu einem weiteren Familienimker geworden. Herr Mikalopas behauptet, dass er vor allem von der Ruhe bei der Arbeit mit den Bienen fasziniert ist, hier ist er immer mitten in der Natur. Laut ihm sind die Bienen sehr interessante Tiere, die der Natur einen großen Nutzen bringen. Auch für den Menschen sind die Bienen sehr wichtig und nützlich: Wichtig sind solche gesunde Produkte wie Bienenbrot, Honig, Bienenwachs, Blütenpollen, Gelée Royale. Bienen sind ein untrennbarer Teil der Natur. Der Imker Algis Mikalopas, der bereits seit über 24 Jahren im Imkereigeschäft tätig ist, kümmert sich in drei verschiedenen Regionen – Vilnius, Šalčininkai und Trakai – um über 160 Bienenvölker. Herr Mikalopas unterstützt und berät die Mitarbeiter des Hotels, wie zwei auf dem vierten Dach des Kempinski Hotels Cathedral Square angesiedelten Bienenstöcke zu betreuen sind. Es wird erwartet, dass die Völker, die in diesen Bienenstöcken leben, die Gäste des Hotels zum Ende des Sommers mit 30-50 kg echten, natürlichen Honig versorgen.

 

UNSER SCHOKOLADENHERSTELLER | CHOCOLATE NAIVE


„Ich werde oft gefragt, warum ich Schokoladenherstellung gewählt habe. Jedes Mal zögere ich mit der Antwort. Sollte ich die lebendige Geschichte meiner Idee erzählen oder einfach schmerzvoll sagen, dass ich eine Nische im Markt entdeckt habe?“ – so Domantas Užpalis, Leiter von Chocolate Naive.
„Die Wahrheit ist, dass keine dieser Antworten völlig richtig ist. Schokolade ist wie mein eigenes Leben – bitter und süß. Sie war mein ständiger Begleiter, der mich beim Aufwachsen von einem sorglosen Jungen bis zum Don Quijote ähnlichen Erwachsenen begleitete. Schokolade ist kräftig wie mein bildhafter Traum und bescheiden wie die einfachste Realität. Indem Sie die Chocolate Naive kosten, geben Sie Ihre Zustimmung zu meinem Lebensprojekt ab und dafür möchte ich mich persönlich bei Ihnen bedanken.“
In einer kleinen Stadt namens Parapijoniškės, im östlichen Teil Litauens werden durch Chocolate Naive aus eigenen Kakaobohnen Schokoriegel hergestellt. Jeden Morgen werden durch Schokolademeister frische Schokobohnen vorsichtig angeröstet, deren köstliches Aroma langsam die Stadtbewohner erweckt. Wie vor hunderten von Jahren werden Kakaobohnen langsam eingewickelt und zusammengepresst, damit sie ihre einzigartige Vielfalt an Obst-, Nuss- und Blumenaromen enthüllen, die subtil in der Schokoriegel abgeschlossen werden. Später werden handgemachte Schokoriegel gereift, was eine mannigfaltige Palette an Geschmäckern und Beigeschmäckern entwickelt. Mit jedem Stück Schokolade schenkt Chocolate Naive unsere Philosophie und frische Landluft.
„Wir sind stolz nicht nur darauf, Schokoladeverkostern zu enthüllen, woher unsere Kakaobohnen stammen, sondern auch wer unseren Honig macht bzw. welcher Landwirt uns Butter für unseren Karamell liefert. Die Zusammenarbeit mit Landwirten weltweit bereitet uns große Freude, jedoch präsentieren wir mit Stolz auch unser lokales Erbe.“
Kosten Sie ein Stück Heimlichkeit selbst im Kempinski Hotel Cathedral Square und finden Sie Chocolate Naive in der Minibar auf Ihrem Zimmer.

 

 

 RASA UND VALDAS | KÄSE AUS DARGUŽIAI-DORF


Wir melken selbst, wir stellen selbst den Käse her und wir liefern selbst – das ist das Motto vier Familien aus Südostlitauen (lit. Dzūkija), die sich zu einer informellen Vereinigung „Käserhaus” zusammengeschlossen haben. Von hier aus wird das Restaurant Telegrafas mit Käse beliefert. Das „Käserhaus“ ist auf dem Bauernhof von Valdas und Rasa in einem südostlitauischen Dorf, Dargužiai, situiert. Die Wirte kümmern sich selbst um die Schafe und Ziegen, melken sie und stellen den Käse her. Jede Familie hat eigene Tiere, jeder stellt eigenen Käse her, der zusammen verkauft wird. Und es wird nicht nur verkauft: Die Familien kümmern sich um die Qualität eigener Produkte, wobei nicht nur von Kollegen gelernt wird, sondern auch bei Fortbildungskursen und ausländischen Beratern. Das im Dargužiai-Dorf situierte Käserhaus bietet eine breite Palette an Käse zum Verspeisen und Verkauf an. In diesem Jahr werden vom „Käserhaus“ 13 Sorten Schafs-, Ziegen- und Kuhmilchkäse angeboten. Die Käser sagen, dass der Herstellungsprozess ca. drei Stunden dauert. Die Dauer des Herstellungsprozesses ist sowohl von der Käsesorte, als auch vom Hersteller abhängig. Mancher Käse ist in einer Stunde fertig, bei dem anderen dauert es 24 Stunden, manche werden ein halbes Jahr und länger gereift.

 

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.