Fakten über St. Moritz

Meetings on Top of The World

Ein Schweizer Hotelier legte mit einer Wette 1864 den Meilenstein für den Wintertourismus in den Alpen. Er wettete mit seinen britischen Gästen, dass der Winter im Engadin ebenso sonnig sei wie der Sommer – und gewann. Seither gilt St. Moritz als die Geburtsstätte des alpinen Wintertourismus und feierte im Winter 2014/15 das 150jährige Jubiläum.

Winter in St. Moritz

Ein Schweizer Hotelier legte mit einer Wette 1864 den Meilenstein für den Wintertourismus in den Alpen. Er wettete mit seinen britischen Gästen, dass der Winter im Engadin ebenso sonnig sei wie der Sommer – und gewann. Seither gilt St. Moritz als die Geburtsstätte des alpinen Wintertourismus und feierte im Winter 2014/15 das 150jährige Jubiläum.

Schneeweisse Pisten und Loipen direkt vor der Hoteltür, inmitten der atemberaubenden Engadiner Berglandschaft. Tief verschneite Hänge, die in der Sonne glitzern und ein weites Tal, das verzaubert. Kurz: Ein wahres Schneesportparadies. In den Skigebieten Corviglia/Piz Nair, Corvatsch und Diavolezza/Lagalb sowie ein paar kleineren Gebieten stehen insgesamt 350 km Pisten zur Verfügung und das Loipennetz direkt am Hotel vorbei sucht seinesgleichen.

Der Weltruhm von St. Moritz setzt sich auch im Winter aus vielen Facetten zusammen. Zum einen sind es die Weltklasse-Events, wie das Gourmet-Festival, der Polo on Snow World Cup, die White Turf-Rennen auf dem zugefrorenen See und das Bar- & Nightlife, die das spezielle Flair ausmachen. Zum anderen ist es die ruhige Seite, die leisen Winterwanderungen in versteckte Seitentäler, die Kutschenfahrten, der strahlend blaue Himmel, dann natürlich die grossartige Kulinarik - von der Beiz bis zum Sterne-Restaurant und nicht zu vergessen, die herzliche und unkomplizierte Aufmerksamkeit der Menschen, die den Zauber von St. Moritz ausmachen.

Sommer in St. Moritz

Zwar waren die St. Moritzer Heilquellen bereits im Mittelalter ein Begriff und gerade in den Sommermonaten ein Pilgerort für Gäste aus aller Welt, doch der Ort erlangte erst als Wiege des Wintertourismus seine heutige Berühmtheit.

Immer mehr junge Menschen zieht es nach St. Moritz, um Berge zu erklimmen und um mit dem Mountainbike, die unzähligen Bergstrecken auszuprobieren. Kaum ein Ort bietet eine so grosse Auswahl an unterschiedlichen Sportarten, wie St. Moritz. Und dann der berühmte Malojawind, dieser stellt auch geübte Segler auf den weiten Seenplatten vor Herausforderungen, und wenn der Himmel voll bunter Kite-Segel ist, dann ist Sommer im Engadin.

Ein Tal, fünf Golf-Plätze und 60 Löcher. Jeder dieser Plätze ist einzigartig und besonders zu Spielen. Dann noch ein bisschen Wandern im Schweizer Nationalpark oder ein einfacher Spaziergang um die Seen herum. Ein Blick von den Berghütten hinab ins Tal bewegt internationale Gäste zum Entspannen und Abschalten.

Speziell im Sommer folgt ein Event auf den anderen. Die Palette ist bunt und vielfältig. Wenn die Motorengeräusche des British Classic Car Meeting zum Vibrieren bringen oder die La Tavolata Einblick in heimische Kochtöpfe gewährt, aber auch wenn sich die besten Surfer zum Surfmarathon eintreffen, Jazz-Liebhaber aus aller Welt im Dracula-Club den Stars lauschen oder die Kunst auf dem

St. Moritzer Art Masters im Mittelpunkt steht, dann ist Abwechslung geboten in St. Moritz.

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.