Kempinski-Blogbeitrag

Erfahren Sie mehr
13.12.2014
Haben Sie die Vorlage unseres Lebkuchenhauses erkannt?
Haben Sie die Vorlage unseres Lebkuchenhauses erkannt?

Das Original steht nicht weit von unserem Hotel entfernt: Das altehrwürdige Isartor, übrigens eines der wenigen erhaltenen Stadttore Münchens.

    

Andreas Labitsch und seine Azubi-Kollegen hatten die Idee, das historische Münchner Bauwerk als Lebkuchenhaus nachzubilden. Nicht nur die Planung der Architektur war aufwändig, auch in den „Bau“ als solches haben die Azubis viel Zeit und Liebe gesteckt. Da sie alles in Eigenregie kreativ gestalten und umsetzen durften, standen natürlich Spaß und Stolz im Vordergrund.

Lebkuchenhaus in Zahlen:

  • 20 kg Mehl
  • drei kg Butter
  • drei kg Honig

sowie viele leckere Gewürze wurden in langer Vorarbeit zunächst als Rührmasse zu einem Teig geknetet und gebacken bevor mit dem Bau begonnen werden konnte. Nach einigen Tag- und Nachtschichten waren die fertigen Bauteile in den verschiedenen Formen wie Dreiecke, Quadrate, Trapeze und Türme fertig und das Isartor konnte gebaut werden.

Tags
Neue Kommentare
Posten Sie Ihren Kommentar
Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.