Kempinski-Blogbeitrag

Erfahren Sie mehr
27.02.2019
Maike Du kochst Spitze
Maike Du kochst Spitze

Die Würfel sind gefallen, jetzt ist es amtlich: Der „Guide Michelin“ hat seine Sterne für 2019 vergeben. 309 Sterneköche werden Deutschland in diesem Jahr mit ihren kulinarischen Delikatessen verwöhnen – und Köche ist hier durchaus wörtlich zu nehmen, denn es herrscht Männerüberschuss. Nur sehr, wirklich sehr wenigen Frauen gelang es, einen der heiß begehrten Michelin-Sterne zu erkochen: Ganze zehn Köchinnen haben dieses tolle Kunststück geschafft. Unter ihnen: Maike Menzel (29), die sich als Küchenchefin des „Schwarzreiter“- Gourmetrestaurants im Vier Jahreszeiten Kempinski München mit ihren Kochkreationen auf Anhieb in die Ein-Sterne-Liga katapultiert hat und damit nun Deutschlands jüngste Sterneköchin 2019 ist.

Wer ist die neue Spitzenköchin, die erst im August 2018 die Küchenleitung des „Schwarzreiter“ übernommen hat, um schon drei Monate später vom „Gault Millau“ - neben dem „Guide Michelin“ der einflussreichster Restaurantführer - als „Junges Talent“ ausgezeichnet zu werden? In einem Interview versuchen wir, dem Phänomen Maike Menzel etwas auf die Spur zu kommen.

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Auszeichnung! Einen Michelin-Stern zu erkochen gelingt nur wenigen.
Vielen Dank! Ich freue mich auch riesig darüber. Eines meiner großen Ziele als neue Chefköchin im Schwarzreiter war ja, den Stern von meinem Vorgänger Anton Pozeg zu verteidigen. Dass das auf Anhieb geklappt hat - wow! Aber nicht nur mir allein gebührt die Ehre, sondern meinem ganzen Team, das jeden Tag einen super Job macht. Dankeschön euch allen!

Wolltest du immer schon Köchin werden?
Ja. Schon in meiner Jugend hat es mich erwischt: Durch meinen Opa und meinen Vater habe ich diesen Beruf kennen und lieben gelernt, seitdem ist die Küche für mich der aufregendste Ort auf der Welt.

Welche Station in deiner Karriere hat dich am meisten geprägt und auch am meisten herausgefordert?
Hier im Schwarzreiter zu arbeiten. Die Fußstapfen, die Anton hinterlassen hat, waren schon recht groß... Seitens der Direktion des Vier Jahreszeiten war das ein riesiger Vertrauensvorschuss. Für diese einmalige Chance, mich weiter zu entwickeln und zu zeigen, was in mir steckt, bin ich total dankbar.

Was magst du am liebsten an deiner Arbeit?
Die Abwechslung und die Kreativität. Ich möchte mit einer 'Young Bavarian Cuisine', die in dem perfekten aromatischen Zusammenspiel verschiedener Speisen immer meine eigene, individuelle Handschrift trägt, Gaumen, Herz und Auge der Gäste verzaubern.

So, und jetzt mal Maike ganz privat: Was ist dein Lieblingsgericht aus deiner Kindheit?
Einige Gerichte, die meine Oma für uns gekocht hat. Spontan fällt mir dazu ihr Hühnerfrikassee mit Reis ein. Das war richtig lecker!

Was schmeckt dir überhaupt nicht?
Ich mag fast alles. Wenn es etwas gibt, von dem ich kein so richtig großer Fan bin, dann sind das Seeigel und Schnecken.

Welches Getränk ist dein Favorit?
Gegen einen guten Wein habe ich nie etwas einzuwenden.

Gibt es außer dem Schwarzreiter noch ein Restaurant in München, was du persönlich empfehlen kannst?
Die Sushi Bar in Schwabing. Da gibt es wirklich feine japanische Spezialitäten.

Was ist dein Lieblingsplatz in München?
Ganz klar - der Viktualienmarkt! Das reinste Schmankerlparadies! Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Brot, Gewürze - hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Und alles ist frisch. Dazu diese urige Atmosphäre und der Duft … Hier bin ich nicht nur von Berufs wegen echt gerne.

Eine letzte Frage: Was sind als Spitzenköchin deine Ziele für die Zukunft?
Erstmal den Stern halten und dann schau ich mal weiter.

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.