Pressemeldungen

In 30 Tagen öffnet Kempinski mit Das Tirol das erste Haus in Österreich.
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 3

Erstes Kempinski in Österreich

München, 10. November 2011 - Henning Reichel hat Recht behalten: 30 Tage vor der Eröffnung des ersten Kempinski-Hotels in Österreich sieht alles bestens aus. Die Handwerker sind fast fertig - was aber noch viel wichtiger ist: „Das Team steht“, sagt der Direktor von Das Tirol in Jochberg bei Kitzbühel. Aus einem Vielfachen an Bewerbungen hat Reichel mitseinem kompetenten Eröffnungsteam eine Mannschaft von rund 160 Leuten ausgesucht. Alle sind bereits in Tirol angereist, und im letzten Monat vor
der Eröffnung heißt es nun: Aufräumen, einräumen, ordnen - und: lernen, lernen, lernen.

Das Team muss geschult werden, „zunächst auf Kempinski-Standards“, sagt Reichel. Und dann exakt für die jeweiligen Abteilungen. Mitarbeiter, die ihre Aufgaben perfekt erledigen - das ist das Ziel des Hotelchefs. Und er schafft die Grundlage dafür: Die Mitarbeiter werden umfassend trainiert, „dadurch bekommen sie Sicherheit und die notwendige Leichtigkeit“. Reichel will mit einem hochmotivierten Team seine Gäste in den Tiroler Bergen, dem einzigen 5-Sterne-Hotel in ganz Kitzbühel das direkten Zugang
zum Skigebiet hat, begeistern.

Perfektion, vor allem aber die Unbeschwertheit, soll jeder Mitarbeiter vor dem 7. Dezember erreichen - denn am Tag nach Nikolaus wird eröffnet. Und vom ersten Tag an will Reichel den luxuriösen und individualisierten Service bieten, den die Gäste in einem Kempinski-Hotel erwarten.

Auch das erweiterte Führungsteam hat die Philosophie verinnerlicht. Neben Reichel kümmert sich Ralf Geese als Küchenchef
um das kulinarische Konzept des Hauses und Dr. Sven Greie als Leiter von „Kempinski The Spa“
um das Wellness-Herzstück des Hotels.

Geese, gebürtiger Frankfurter mit langjähriger Hotelkarriere, hat eine umfangreiche Aufgabe vor sich: Er wacht im täglichen Betrieb über gleich zwei Restaurantküchen, die unterschiedlicher kaum sein können. In erster Linie ist er der Chef des „Steinberg“.
Im Hauptrestaurant des Hotels beginnt jeder Tag mit einem regionalen Frühstück, abends kommen Klassiker in frischer Interpretation auf den Tisch. Bodenständig und unverfälscht. Nebenan: das panasiatische Lifestyle-Restaurant „Sra Bua“. Eine Koproduktion von Wini Brugger und Ralf Geese. Der Tiroler Brugger ist ein vielfach prämierter Vorreiter der asiatisch-europäischen Fusions-Küche in Österreich - er liefert Ideen für den Ausflug in ferne Geschmackswelten, in das Reich exotischer Kräuter, Gewürze und Gemüse.

Auch Sven Greie, promovierter Sportwissenschaftler, hat eine wahrhaft große Aufgabe vor sich: Kempinski The Spa. 3.600 Quadratmeter Mountain Wellness mit Wohlfühlgarantie. Der Körper und das Wohlbefinden jedes Gastes steht hier im Mittelpunkt.
Auf dem Spa-Menü zu finden: Produkte aus der Region. Saunen und Dampfbäder mit Lava und Salzstein mit Tiroler Bergkräutern
und heimischen Hölzern, Ruhebereiche und 4-Senses-Loungers stehen den Gästen zur Verfügung. Natürlich auch Kosmetik und Massagen, Personal Training und Physiotherapie. Und zweimal Einzigartiges: Haki Flow, die Kunst der Entspannung. Holistic Cocooning für totales Abschalten.

Tief durchgeatmet hat Hotelchef Reichel indes in den vergangenen Tagen mehrfach - denn sein ambitionierter Bauplan ist aufgegangen: Das Hotel sieht nach 60 Tagen Dauereinsatzes der verschiedensten Gewerke, für Dutzende Handwerker, endlich so aus, wie er es sich vorgestellt hat. Die Fassade ist mit Holzschindeln bedeckt, warm und einladend sieht der Gebäudekomplex in Jochberg jetzt aus. Alle Wände und Anschlüsse sind dort, wo sie gebraucht werden. Das neue Farbkonzept mit sanften Naturtönen
ist bereits eingezogen, ebenso die Accessoires aus Loden und Leder.

Für die Wintergäste hat Reichel indes schon einige Pakete geschnürt: Von der Eröffnung bis zum Heiligen Abend können zwei Personen für 200 Euro in einem Superior-Doppelzimmer übernachten. Im Preis enthalten: Das Frühstücksbuffet im Steinberg und der Zutritt zum „Kempinski The Spa“. Ebenfalls frei Haus: der direkte Zugang zum Kitzbüheler Skigebiet.

Das Kitzbühel Ski Special gibt es für drei, fünf oder sieben Nächte: Zu der entsprechenden Anzahl von Nächten beinhaltet das Paket pro Person einen Skipass für zwei, vier oder sechs Tage, Frühstücksbuffet und Abendessen im Hotel sowie den Zutritt zum „Kempinski The Spa“. Zwei Personen zahlen, je nach Aufenthaltsdauer, 906 Euro, 1532 Euro oder 2136 Euro im Superior-Doppelzimmer.

Über das Kempinski Hotel Das Tirol

„Das Tirol“ verfügt über 146 großzügige Zimmer und Suiten mit Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Ein besonderer Vorteil ist die Lage des neuen Kempinski-Hotels direkt an der Piste, in der Mitte des weitläufigen Skigebietes der Kitzbüheler Alpen. Der 3.600 Quadratmeter große Wellness- Bereich des Hotels lädt mit einem umfangreichen Angebot und exklusiven Produkten zu Wellness- Behandlungen, Bewegungstherapie, Entspannung und Erholung ein. Eine 300 Quadratmeter umfassende Indoor- und Outdoor-Poollandschaft mit Süß- und Salzwasserbecken bietet darüber hinaus ausreichend Platz für das Badevergnügen der Gäste. Für das leibliche Wohl sorgen das Steinberg, mit 150 bis 180 Plätzen, in dem das Frühstücksbuffet und das Abendessen angeboten werden, sowie das panasiatische Lifestyle-Restaurant „sra bua“ mit etwa 40 Plätzen. Ergänzt wird das F&B-Angebot durch eine Bar mit Kaminlobby in der ersten Etage sowie einer Mountain Health Bar und einem Café mit feinster Patisserie im Eingangsbereich.

Über Kempinski Hotels

Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Für diese Stärke wurde Kempinski mit dem best brands Award 2011 als beste Dienstleistungsmarke ausgezeichnet. Insgesamt betreibt das Unternehmen 66 Fünf-Sterne-Hotels in 29 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansions-
stärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA). 

www.kempinski.com/presswww.globalhotelalliance.com

Für weitere Presseinformationen

Silvia Unger • SUCCESS PR
Friedenstraße 10 • 81671 München • Germany
Tel +49 89 5404 69710 • Fax +49 89 921 85 208
s.unger@success-pr.dewww.success-pr.de

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.