Pressemeldungen

Große Geschäftigkeit 90 Tage vor der Eröffnung des neuen Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg bei Kitzbühel.
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 3

Das Tirol putzt sich heraus

In knapp drei Monaten ist es soweit: Mit Das Tirol öffnet das erste Kempinski-Hotel in Österreich seine Pforten. Hoteldirektor Henning Reichel ist derzeit in Jochberg bei Kitzbühel Bauleiter, Recruiting-Chef und oberster Stratege in Personalunion

München, 13. September 2011 - Ein Bienenstock wirkt fast wie eine Oase der Ruhe im Gegensatz zu dem, was derzeit im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg bei Kitzbühel passiert. In 90 Tagen, am 7. Dezember 2011, öffnet Hoteldirektor Henning Reichel die Pforten des ersten Kempinski-Hotels in Österreich - und bis dahin gibt es noch viel zu tun. „Neue Farben, neue Böden, ein neues Lichtkonzept, eine Veränderung der Fassade und der Auffahrt“ zählt Reichel auf. „Das Hotel ist quasi wieder eine Baustelle in der ersten Rohbauphase“.

Acht Gewerke sind derzeit gleichzeitig in den öffentlichen Bereichen des Hotels unterwegs, um alle Veränderungen im Innendesign umzusetzen. „Überall wird derzeit abgerissen, aufgebaut, verändert, verschönert“, so der Direktor. Eine Ausnahme allerdings gibt es: „Der Spa-Bereich bleibt unberührt“. Die rund 3600 Quadratmeter große ausgezeichnete Beauty- und Wellness-Oase bleibt in Optik und Funktion bestehen - und wird auch als Kempinski - The Spa zu den Leading Spas der Welt gehören. Bei den Anwendungen werden hier Produkte von La Prairie verwendet. Leitthema im Spa: Natürliches aus den Tiroler Bergen. Die Heilkräfte der Natur liegen in Tirol vor der Haustür: Regionale Zutaten wie Salz, das Steinöl vom benachbarten Achensee und Mineralien stehen im Mittelpunkt des ganzheitlichen Spa-Erlebnisses.

Holz, Leder, Loden - auch für die öffentlichen Bereiche, die Restaurants und die 148 Zimmer und Suiten will Reichel das Thema der Region stärker aufgreifen. „Wir schaffen mit diesen Materialien einen modernen und schicken, aber trotzdem warmen alpinen Charakter“, betont er. Mehr natürliche Rohstoffe, ein erdiges Farbkonzept: „Es wird Tiroler Charme einziehen“.

Der Zeitplan des Hoteldirektors ist ambitioniert. „Am 15. November ist alles fertig“, sagt er. Bis Anfang November soll seine rund 150-köpfige Mannschaft vor Ort sein, dann wird geschult und trainiert. „Alle Mitarbeiter sollen die Philosophie der Kempinski-Gruppe verinnerlichen“, sagt Reichel. Doch damit fängt für den 39-Jährigen die Arbeit erst richtig an: „Ich habe viel Spaß daran, ein hochmotiviertes Team zu formen - und dann muss ich für ein gutes Umfeld sorgen“. Reichel erwartet „Profitum“ als Gegenleistung: Seine Mitarbeiter werden umfassend geschult, „dadurch bekommen sie Sicherheit - und wenn sie keine Fehler mehr machen, kommt die Leichtigkeit“. Ist dieser Punkt erst mal erreicht, stellt sich nach Reichels langjähriger Erfahrung „ein besonderes Gefühl bei den Gästen ein, eine positive Grundstimmung“.

Das Tirol und sein Direktor wollen den luxuriösen und individualisierten Service bieten, den die Gäste in einem Kempinski-Hotel erwarten - und noch einen Schritt weitergehen. „Wir wollen für Aha-Erlebnisse sorgen und begeistern“. Spaß soll das machen, und zwar allen Beteiligten. Da sieht sich Reichel am richtigen Ort: „In Kitzbühel ist Spaß der wichtigste Faktor, jeder legt eine gewisse Unkompliziertheit an den Tag“. Die Gegebenheiten sprechen für sich: Das Tirol ist das einzige Hotel in der Region, das über einen eigenen Skilift verfügt - und die entsprechende Infrastruktur für Wintersportler.

Drei Monate vor der Eröffnung des ersten Kempinski-Hotels in Österreich steigt die Spannung bei Hoteldirektor Reichel langsam - aber die Energie ist durchweg positiv. „Wir stellen eine große Begeisterung für die Marke in Tirol fest“, sagt er. Die fleißigen Bienen um ihn herum kommen, mit großer Geschäftigkeit dem Ziel eines schicken, luxuriösen und gemütlichen Alpen-Resorts stetig näher. Die Schlüsselpositionen in dem Fünf-Sterne-Haus sind besetzt, die Einstellung der Mitarbeiter läuft dem Plan entsprechend. Die Konzepte für die einzelnen Bereiche bekommen den letzten Feinschliff - und dann kann der Winter kommen. Mit viel Schnee für die Kitzbüheler Alpen.

Über das Kempinski Hotel Das Tirol

„Das Tirol“ verfügt über 148 großzügige Zimmer und Suiten mit Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Ein besonderer Vorteil ist die Lage des neuen Kempinski-Hotels direkt an der Piste, in der Mitte des weitläufigen Skigebietes der Kitzbüheler Alpen. Der 3.600 Quadratmeter große Wellness-Bereich des Hotels lädt mit einem umfangreichen Angebot und exklusiven Produkten zu Wellness-Behandlungen, Bewegungstherapie, Entspannung und Erholung ein. Eine 300 Quadratmeter umfassende Indoor- und Outdoor- Poollandschaft mit Süß- und Salzwasserbecken bietet darüber hinaus ausreichend Platz für das Badevergnügen der Gäste. Für das leibliche Wohl sorgen das Steinberg, mit 150 bis 180 Plätzen, in dem das Frühstücksbuffet und das Abendessen angeboten werden, sowie ein panasiatisches Lifestyle-Restaurant mit etwa 40 Plätzen. Ergänzt wird das F&B-Angebot durch eine Bar mit Kaminlobby in der ersten Etage sowie einer Mountain Health Bar und einem Café mit feinster Patisserie im Eingangsbereich.

Über Kempinski Hotels

Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Für diese Stärke wurde Kempinski mit dem best brands- Award 2011 als beste Dienstleistungsmarke ausgezeichnet. Insgesamt betreibt das Unternehmen 66 Fünf-Sterne-Hotels in 29 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansions-
stärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).

www.kempinski.com/presswww.globalhotelalliance.com

Für weitere Presseinformationen

Silvia Unger • SUCCESS PR
Friedenstr. 10 • 81671 München • Germany
Tel +49 89 5404 69710 • Fax +49 89 921 85 208
s.unger@success-pr.dewww.success-pr.de

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.