Pressemeldungen

Hotel Atlantic Kempinski
Osterpremiere im Atlantic Restaurant
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 2

Osterpremiere im Atlantic Restaurant

Osterpremiere im Atlantic Restaurant

Neuküchenchef Alexander Djolai lädt erstmals zum Ostermenü und verrät sein Lieblingsgericht mit Tipps und Tricks.

Hamburg, 24. März 2016. Das erste Fest des Jahres steht an. Zeit, um sich entspannt mit seinen Liebsten zu versammeln? Mehr „Stress“ als „Erholung“ für den Gastgeber, für den mit der Vorfreude auch die Vorbereitung eines Festmahls beginnt. Diese nimmt Alexander Djolai nur zu gerne ab und präsentiert bis Ostermontag sein erstes Sechs-Gänge-Festtagsmenü im Traditionsrestaurant an der Alster. Unter dem Motto „Osterklassisch mit modernen Einsprengseln“ finden darin — neben einem Carpaccio vom Skrei mit Fenchel und Amalfi Zitrone, einer Bärlauch-Kartoffelsuppe und Kalamansisorbet mit schwarzer Walnuss — natürlich die „Must haves“ ihren Platz: Kaninchen mit Schwarzwurzel und Preiselbeere und ein Duett vom Lamm mit Polenta, Rettich und Rucola. Kaffee und Eierlikör runden das österliche Geschmacksvergnügen ab.

Mit der Verbindung aus der Hingabe zur Tradition des Restaurants und modernen Akzenten möchte der junge Koch Gästen österliche Genussmomente bescheren. Ganz nach dem Motto „nur aus Gutem kann noch Besseres entstehen“ fokussiert er sich dabei auf wenige, dafür qualitativ hochwertigste Produkte mit ausgeprägtem Eigenschmack.

Und für alle Gastgeber, die ein solches Festmahl zu Hause kreieren möchten, verrät Alexander Djolai das Rezept seines Lieblingsostergerichts: Saftige Lammkeule mit cremiger Polenta und Bohnengemüse. Der Atlantic-Küchenchef ist sich sicher, „mit wenigen Tipps und Tricks für die Zubereitung bleibt auch dem Gastgeber genug Zeit zum Eiersuchen. Bei diesem Menü kommt keine Hektik auf und auch der Gastgeber kann mitfeiern.“

Das Rezept:

Für die perfekte Lammkeule:
1 Lammkeule (ca. 1,4 kg), 2 rote Zwiebeln, 2 Karotten, 1 Staudensellerie, 1 Stück Fenchel. 2 Zehen Knoblauch, 3 Zweige Thymian, 1 Lorbeerblatt, 2 Wacholderbeeren, eine Prise Salz und Pfeffer, 1,5l Brühe, 200ml kräftiger Rotwein, 50g Butter und 1 Zweig Rosmarin.

Die Lammkeule kurz abwaschen, von allen Seiten salzen und in einen Bräter legen. Das
Gemüse waschen, die Walnuss in große Stücke schneiden und zu der Lammkeule in den Bräter geben. Kräuter, Knoblauch und die 750 ml der Brühe dazugeben. Für ca. 2 Stunden bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen geben. Zwischendurch immer wieder mit etwas Brühe und Rotwein begießen und zwei bis drei Mal wenden. Wenn beim Einstechen der Fleischgabel klarer Fleischsaft austritt, ist die Lammkeule gar und kann aus dem Bräter entnommen werden.
Den Fond in einen kleinen Topf passieren und zu 1/3 einköcheln lassen bis eine sämige Soße entsteht. Kurz vor dem Servieren die Butter einrühren und den Rosmarinzweig 10 Minuten darin ausziehen lassen. Den Knochen der Lammkeule herausziehen, das Fleisch anschließend in Scheiben schneiden und der Soße beigeben. Kurz vor dem Servieren noch eine Prise Pfeffer auf das Fleisch streuen.

Für die cremige Polenta:
100g Polenta, 250g Milch, 250g Brühe, 10g Butter, 10g Olivenöl, eine fein in Würfel geschnittene Schalotte, ein Lorbeerblatt, eine Zehe Knoblauch, 50g geschlagene Sahne.

Schalotten mit der Butter und dem Olivenöl andünsten und den Polenta einrühren. Milch und Fond aufgießen, Lorbeer und Thymian dazugeben, einmal aufkochen und anschließend langsam sieden lassen. Kurz vor dem Servieren die geschlagene Sahne unterheben.

Für das Bohnengemüse:
400g breite Bohnen, 2 Zweige Bohnenkraut, 30g Butter, eine Prise Salz und Pfeffer, 1 rote Zwiebel, 1 fein gehackte Knoblauchzehe

Die Spitzen der Bohnen entfernen und in circa 3 Zentimeter lange Segmente schneiden. Einen Topf mit Salzwasser aufstellen und die Bohnen darin blanchieren. Sobald diese weich sind zum Abkühlen in kaltes Wasser geben. Anschließend auf einem Sieb abgießen. Die rote Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Das Bohnenkraut vom Stängel abziehen und fein hacken. Die Zwiebeln und den Knoblauch in einem Topf geben und mit Butter glasig andünsten. Die Bohnen dazugeben mit Salz, Pfeffer und dem Bohnenkraut würzen und servieren.

Über das Hotel Atlantic Kempinski Hamburg
Das Hotel Atlantic Kempinski Hamburg wurde vor über 100 Jahren als klassisches Grandhotel für Erste-Klasse-Passagiere weltweit berühmter Luxusliner eröffnet. Der denkmalgeschützte Hotelkomplex gilt als Wahrzeichen der Hansestadt Hamburg und ist eines der letzten Grandhotels in einer deutschen Metropole. Zentral zwischen Hamburger Hauptbahnhof, dem Rathaus der Hansestadt und an der Außenalster gelegen, offeriert das „Weiße Schloss“ perfekte Aufenthalte für anspruchsvolle Geschäfts- und Privatreisende. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel bietet 221 elegante Zimmer, davon 33 Suiten mit einem unverwechselbaren, hanseatischen Charme höchster Qualität. Historische Festsäle, elegante Salons sowie Meeting- und Boardrooms mit Veranstaltungskapazitäten für bis zu 1.200 Personen waren und sind Schauplatz wichtiger Entscheidungen und Treffen. Kulinarisch werden die Atlantic-Gäste von Küchendirektor André Trojanowski und seinem Team rund um die Uhr verwöhnt, während Küchenchef Alexander Djolai im Atlantic Restaurant, dem Gourmetrestaurant des Hauses, mit lukullischen Genüssen lockt. Die exklusive Tagungs- und Eventlocation des Übersee-Clubs an der Hamburger Binnenalster für Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen rundet das hochklassige Angebot des Hotels ab.

Über Kempinski Hotels
Gegründet 1897, ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 75 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA), das 2014 sein zehnjähriges Bestehen feierte.

www.kempinski.com/presswww.globalhotelalliance.com

Für weitere Presseinformationen:
Hotel Atlantic Kempinski Hamburg
Funda Samasaz
An der Alster 72–79, 20099 Hamburg
Tel. +49 40 2888761
Fax +49 40 2803419​​
E-Mail​ ​funda.samasaz@kempinski.com

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.