Pressemeldungen

Regional und über den Tellerrand hinaus
Freude an gemeinsamem Essen und Kommunikation
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 1

Regional und über den Tellerrand hinaus – Restaurant Landgut Falkenstein im Falkenstein Grand Kempinski eröffnet

Restaurant Landgut Falkenstein eröffnet

Königstein im Taunus, 24. September 2012. Der Abschied vom Sommer fällt Küchenchef Oliver Heberlein in diesem Jahr nicht schwer: Mit dem Ende der Sommersaison fällt der Startschuss für sein neues Restaurant, das Landgut Falkenstein im Falkenstein Grand Kempinski in Königstein nahe Frankfurt am Main. Gemeinsam mit seinem Team bietet Heberlein ab sofort im komplett neu gestalteten Restaurant Regionales für Leib und Seele, mit viel Liebe fürs Detail und einer gehörigen Portion Eigenart.

„Mehr als ein Jahr haben wir uns Zeit dafür genommen, ein in sich stimmiges Gastronomiekonzept zu entwickeln, das lokale und regionale Gäste zu unbeschwerten Besuchen in entspannter Atmosphäre einlädt“, sagt Hoteldirektor Stefan Massa. Bei der Gestaltung der Restaurantkarte für das Landgut Falkenstein hat sich Kempinski-Küchenchef Oliver Heberlein das ein und andere Mal die Kochkünste seiner Großmutter in Erinnerung gerufen. „Richtig gute Gerichte, im besten Falle mit Produkten aus der direkten Umgebung und so, wie man sie von früher kennt“, wird nach Heberlein die neue Geschmacksrichtung im Landgut Falkenstein sein. Statt Vorspeise, Hauptgang und Dessert gibt es jetzt das „Davor, Mittendrin und Danach“. Freuen können sich die Gäste zum Beispiel auf das Oberräder Tomaten-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenfrischkäse, herzhaft gekochte Rouladen, die in der Cocotte gereicht werden, oder auf Arme Ritter mit Schwarzbier-Sabayon und Kirschbier-Sorbet. Auch ein Vesperjausenbrett hält Einzug in Heberleins Karte und unterstreicht den Wunsch, dass nicht immer ein mehrgängiges Menü der Anlass sein muss, das Landgut Falkenstein zu besuchen. „Das ist sinnvoll, da wir die tägliche Option für einen Restaurantbesuch sein wollen“, sagt der Küchenchef. Ebenfalls neu im Konzept sind die monatlichen Events im Landgut Falkenstein. Am 27. September geht es los, dann lädt das neue Restaurant im Falkenstein Grand Kempinski zum Oktoberfest ein. 
Die Weinauswahl des Landguts Falkenstein legt einen deutlichen Schwerpunkt auf deutsche Weine. „Das ist bei einem regionalen Konzept und der hohen Qualität deutscher Weine nur logisch“, erläutert David Österreich, der gastronomische Leiter und Sommelier des Falkenstein Grand Kempinski. Neu hinzu kommt das bewusste Angebot diverser Biere. Mit Braufactum konnte Österreich einen Partner gewinnen, der für qualitativ hochwertige und geschmacklich markante Biere steht. So bekommt der Gast eine Alternative zum Wein, die ihrerseits nicht mit Aromen geizt. Überzeugungshilfe leistet die Braufactum-Begleitung des „Reinschmeckermenüs“, eine Abfolge von fünf kleinen Gängen, die einen Querschnitt durch die Eröffnungskarte des Restaurants präsentiert und mit dazu passenden Biersorten serviert wird.
Das für die Neugestaltung verantwortliche Team unter Leitung von Tizia große Broermann, Ehefrau von Hoteleigentümer Dr. Bernard große Broermann, hat in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Rudolf und Mogendorf die Lage des Restaurants inmitten der grünen Taunuslandschaft thematisch aufgegriffen und im Interieur des Landgut Falkenstein umgesetzt. Eine zentrale Rolle spielt das Thema Wald. Dieses wird durch Motivtapeten dargestellt, die ein Landschaftsgemälde des Malers und Kupferstechers Anton Radl zeigen. Warme Holzelemente, die sich in die Restauranteinrichtung harmonisch einbetten und architektonische Akzente setzen, finden sich vor allem bei den neuen Tischen und an den Servicestationen innerhalb des Restaurants wieder. Markante Ledersessel strahlen elegante Gemütlichkeit aus und laden zum Verweilen ein. Auf den Tischen unterstreichen Läufer in warmen Farbtönen die familiäre Atmosphäre des Restaurants.
Das gestalterische Konzept des Restaurants legt gleichzeitig die Grundlage für das neue Serviceverständnis. In die Restaurantwände eingebettet geben große Weinschränke den Blick frei auf die umfangreiche Weinauswahl. Eine offene Servicebar ebnet Gästen und Team den Weg zu lockerer und dabei stets professioneller Kommunikation. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Adrian Kohlmann, den stellvertretenden Restaurantleiter, präsentieren sich ab sofort im weißen Oberteil und mit eleganter Schürze in erdigem Braunton. Diese bewusst leger gewählte Uniform soll dazu beitragen, im Sinne eines entspannten Restaurantbesuchs das Miteinander von Gästen und Personal zu fördern. Innerhalb des Restaurants darf der Gast dem Team über die Schulter schauen. Dies unterstreicht die auffallende Berkel-Aufschnittmaschine im Restaurant. Hier werden beispielsweise Schinkenspezialitäten frisch aufgeschnitten und den Gästen als Gruß aus der Küche mit kernigen Brotsorten gereicht. 
Das Restaurant Landgut Falkenstein im Falkenstein Grand Kempinski ist täglich ab 18 Uhr geöffnet. Sonntags dürfen sich Gäste ab 12 Uhr auf den Sonntagsbraten freuen. Reservierungen sind jederzeit über den Empfang des Falkenstein Grand Kempinski möglich: telefonisch unter 06174-900 oder per
E-Mail an info@kempinski-falkenstein.com.
Internetseite Restaurant Landgut Falkenstein: www.restaurant-landgut.com
Zur Menükarte des Restaurants Landgut Falkenstein: 
www.restaurant-landgut.com/de/essentrinken/schmecken/ 
Zur Getränkekarte des Restaurants Landgut Falkenstein:
http://www.restaurant-landgut.com/de/essentrinken/trinken/
Über das Falkenstein Grand Kempinski
Das Falkenstein Grand Kempinski ist ein Fünf-Sterne-Boutiquehotel vor den Toren der Stadt Frankfurt am Main. Es bietet neben der exklusiven Lage inmitten eines historischen Privatparks eine hervorragende Küche und hochklassigen Service für seine Gäste. Das von Kaiser Wilhelm II. im Jahre 1909 als Erholungsheim für höhere Offiziere erbaute Anwesen offeriert neun individuelle Tagungsräume für die perfekte Ausrichtung geschäftlicher Meetings und privater Feierlichkeiten. Das als Leading Spa ausgezeichnete ASCARA SPA des 1999 eröffneten Kempinski-Hotels komplettiert das ausgezeichnete Angebot für Besucher und Genießer in der Rhein-Main-Region.
Über Kempinski Hotels
Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt Kempinski 74 Fünf-Sterne-Hotels in 32 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA). 
www.kempinski.com/press • www.globalhotelalliance.com
Kontakt:
Landgut Falkenstein
im Falkenstein Grand Kempinski
Debusweg 6–18
61462 Königstein im Taunus
Tel. +49 6174 900
Fax +49 6174 909090
E-Mail info@kempinski-falkenstein.com
www.restaurant-landgut.com
Für weitere Presseinformationen: 
Falkenstein Grand Kempinski 
Lars Leyendecker
Director of PR & Marketing
Debusweg 6–18
61462 Königstein im Taunus
Tel. +49 6174 909046
Fax +49 6174 909912
E-Mail lars.leyendecker@kempinski-falkenstein.com

„Mehr als ein Jahr haben wir uns Zeit dafür genommen, ein in sich stimmiges Gastronomiekonzept zu entwickeln, das lokale und regionale Gäste zu unbeschwerten Besuchen in entspannter Atmosphäre einlädt“, sagt Hoteldirektor Stefan Massa. Bei der Gestaltung der Restaurantkarte für das Landgut Falkenstein hat sich Kempinski-Küchenchef Oliver Heberlein das ein und andere Mal die Kochkünste seiner Großmutter in Erinnerung gerufen. „Richtig gute Gerichte, im besten Falle mit Produkten aus der direkten Umgebung und so, wie man sie von früher kennt“, wird nach Heberlein die neue Geschmacksrichtung im Landgut Falkenstein sein. Statt Vorspeise, Hauptgang und Dessert gibt es jetzt das „Davor, Mittendrin und Danach“. Freuen können sich die Gäste zum Beispiel auf das Oberräder Tomaten-Carpaccio mit gratiniertem Ziegenfrischkäse, herzhaft gekochte Rouladen, die in der Cocotte gereicht werden, oder auf Arme Ritter mit Schwarzbier-Sabayon und Kirschbier-Sorbet. Auch ein Vesperjausenbrett hält Einzug in Heberleins Karte und unterstreicht den Wunsch, dass nicht immer ein mehrgängiges Menü der Anlass sein muss, das Landgut Falkenstein zu besuchen. „Das ist sinnvoll, da wir die tägliche Option für einen Restaurantbesuch sein wollen“, sagt der Küchenchef. Ebenfalls neu im Konzept sind die monatlichen Events im Landgut Falkenstein. Am 27. September geht es los, dann lädt das neue Restaurant im Falkenstein Grand Kempinski zum Oktoberfest ein. 

Die Weinauswahl des Landguts Falkenstein legt einen deutlichen Schwerpunkt auf deutsche Weine. „Das ist bei einem regionalen Konzept und der hohen Qualität deutscher Weine nur logisch“, erläutert David Österreich, der gastronomische Leiter und Sommelier des Falkenstein Grand Kempinski. Neu hinzu kommt das bewusste Angebot diverser Biere. Mit Braufactum konnte Österreich einen Partner gewinnen, der für qualitativ hochwertige und geschmacklich markante Biere steht. So bekommt der Gast eine Alternative zum Wein, die ihrerseits nicht mit Aromen geizt. Überzeugungshilfe leistet die Braufactum-Begleitung des „Reinschmeckermenüs“, eine Abfolge von fünf kleinen Gängen, die einen Querschnitt durch die Eröffnungskarte des Restaurants präsentiert und mit dazu passenden Biersorten serviert wird.

Das für die Neugestaltung verantwortliche Team unter Leitung von Tizia große Broermann, Ehefrau von Hoteleigentümer Dr. Bernard große Broermann, hat in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Rudolf und Mogendorf die Lage des Restaurants inmitten der grünen Taunuslandschaft thematisch aufgegriffen und im Interieur des Landgut Falkenstein umgesetzt. Eine zentrale Rolle spielt das Thema Wald. Dieses wird durch Motivtapeten dargestellt, die ein Landschaftsgemälde des Malers und Kupferstechers Anton Radl zeigen. Warme Holzelemente, die sich in die Restauranteinrichtung harmonisch einbetten und architektonische Akzente setzen, finden sich vor allem bei den neuen Tischen und an den Servicestationen innerhalb des Restaurants wieder. Markante Ledersessel strahlen elegante Gemütlichkeit aus und laden zum Verweilen ein. Auf den Tischen unterstreichen Läufer in warmen Farbtönen die familiäre Atmosphäre des Restaurants.

Das gestalterische Konzept des Restaurants legt gleichzeitig die Grundlage für das neue Serviceverständnis. In die Restaurantwände eingebettet geben große Weinschränke den Blick frei auf die umfangreiche Weinauswahl. Eine offene Servicebar ebnet Gästen und Team den Weg zu lockerer und dabei stets professioneller Kommunikation. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Adrian Kohlmann, den stellvertretenden Restaurantleiter, präsentieren sich ab sofort im weißen Oberteil und mit eleganter Schürze in erdigem Braunton. Diese bewusst leger gewählte Uniform soll dazu beitragen, im Sinne eines entspannten Restaurantbesuchs das Miteinander von Gästen und Personal zu fördern. Innerhalb des Restaurants darf der Gast dem Team über die Schulter schauen. Dies unterstreicht die auffallende Berkel-Aufschnittmaschine im Restaurant. Hier werden beispielsweise Schinkenspezialitäten frisch aufgeschnitten und den Gästen als Gruß aus der Küche mit kernigen Brotsorten gereicht. 

Das Restaurant Landgut Falkenstein im Falkenstein Grand Kempinski ist täglich ab 18 Uhr geöffnet. Sonntags dürfen sich Gäste ab 12 Uhr auf den Sonntagsbraten freuen. Reservierungen sind jederzeit über den Empfang des Falkenstein Grand Kempinski möglich: telefonisch unter 06174-900 oder per E-Mail an info@kempinski-falkenstein.com.

Internetseite Restaurant Landgut Falkenstein: www.restaurant-landgut.com

Zur Menükarte des Restaurants Landgut Falkenstein: www.restaurant-landgut.com/de/essentrinken/schmecken/ 

Zur Getränkekarte des Restaurants Landgut Falkenstein: www.restaurant-landgut.com/de/essentrinken/trinken/

Über das Falkenstein Grand Kempinski
Das Falkenstein Grand Kempinski ist ein Fünf-Sterne-Boutiquehotel vor den Toren der Stadt Frankfurt am Main. Es bietet neben der exklusiven Lage inmitten eines historischen Privatparks eine hervorragende Küche und hochklassigen Service für seine Gäste. Das von Kaiser Wilhelm II. im Jahre 1909 als Erholungsheim für höhere Offiziere erbaute Anwesen offeriert neun individuelle Tagungsräume für die perfekte Ausrichtung geschäftlicher Meetings und privater Feierlichkeiten. Das als Leading Spa ausgezeichnete ASCARA SPA des 1999 eröffneten Kempinski-Hotels komplettiert das ausgezeichnete Angebot für Besucher und Genießer in der Rhein-Main-Region.

Über Kempinski Hotels
Kempinski Hotels ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt Kempinski 74 Fünf-Sterne-Hotels in 32 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA). 

www.kempinski.com/press • www.globalhotelalliance.com

Kontakt

Landgut Falkenstein
im Falkenstein Grand Kempinski
Debusweg 6–18
61462 Königstein im Taunus
Tel. +49 6174 900
Fax +49 6174 909090
E-Mail info@kempinski-falkenstein.com
www.restaurant-landgut.com

Für weitere Presseinformationen

Falkenstein Grand Kempinski 
Lars Leyendecker
Director of PR & Marketing
Debusweg 6–18
61462 Königstein im Taunus
Tel. +49 6174 909046
Fax +49 6174 909912
E-Mail lars.leyendecker@kempinski-falkenstein.com

 

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.