Pressemeldungen

In Dresden
ERHALTEN SIE UNSERE NEUESTEN INFORMATIONEN
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 1

PRESSEMITTEILUNGEN



Dresden, 31. März 2015
– Das Taschenbergpalais feiert sein 20-jähriges Jubiläum: Nach über zwei Jahren Wiederaufbau und einer Investitionssumme von circa 240 Millionen D-Mark wurde das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden am 31. März 1995 mit rund 300 Mitarbeitern in der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen offiziell eröffnet und glänzte als erstes Fünf-Sterne-Hotel im ganzen Bundesland. Bis heute vereint das Grandhotel Tradition und Moderne und ist aufgrund seiner Lage inmitten der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie Zwinger, Residenzschloss und Semperoper mehr denn je Ziel von Reisenden aus aller Welt.

Seit der Eröffnung 1995 übernachteten rund 1,2 Millionen Gäste im Taschenbergpalais, darunter Staatsoberhäupter und Regierungschefs wie Jacques Chirac (1995-2007 Staatspräsident Frankreichs), Madeleine Albright (1997-2001 Außenministerin der Vereinigten Staaten) oder Xi Jinping (amtierender Staatspräsident der Volksrepublik China). Auch Angehörige königlicher Familien nächtigten im Taschenbergpalais wie Königin Margrethe II. von Dänemark; Prinzessin Beatrix der Niederlande; Silvia Renate, Königin von Schweden; HRH Prince Edward, Duke of Kent, und Maha Chakri Sirindhorn, Prinzessin des Königreichs Thailand. Zahlreiche bekannte nationale und internationale Persönlichkeiten aus allen Bereichen haben sich über die Jahre ebenfalls ins Gästebuch des Hotels eingetragen. Dazu zählen beispielsweise Elton John, Günther Grass, Herbert Grönemeyer, Lang Lang, Otto Waalkes, Thomas Gottschalk, Tom Hanks und viele mehr.

Für exklusive Besuche kann das Taschenbergpalais auch komplett gebucht werden. So geschehen 2006 für den Staatsbesuch von Wladimir Wladimirowitsch Putin, seit 2012 Präsident der Russischen Föderation, und 2009 für den Staatsbesuch von Barack Obama, seit 2009 Präsident der Vereinigten Staaten. In diesem Jahr wird das Hotel exklusiv für das dreitägige G7-Finanztreffen im Mai zur Verfügung stehen.

Heutzutage sorgen sich rund 200 Mitarbeiter um das Wohlergehen der Gäste, von denen 10 bereits die Eröffnung im Hotel erlebt haben. Der gebürtige Dresdner Roland Würzbach hat im Januar 1995 als Doorman im Taschenbergpalais angefangen und ist im April des gleichen Jahres zum Concierge befördert worden. Seit zwei Jahren ist er nun als Chef-Concierge mit seinem Team dafür zuständig, „das Unmögliche möglich zu machen“, wie er selbst sagt. Sein Beruf ist für ihn, der Dresden wie seine Westentasche kennt, eine wahre Berufung. Katrin Mittelbach hat bereits im Dezember 1994 im Taschenbergpalais angefangen und schnell die Liebe zur Buchhaltung gefunden. So hat sie im Hotel sämtliche Bereiche in der Buchhaltung über all die Jahre durchlaufen, wie Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung, eine kurze Abzweigung in die Technik gemacht und ist auch noch heute in der Buchhaltung tätig.

„Das Taschenbergpalais ist für mich und viele Gäste und Besucher einfach das erste Haus am Platz“, ist Marten Schwass, der nun fünfte Hoteldirektor des Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden, überzeugt. „Das Haus ist geprägt durch seine Geschichte und verbindet heute Tradition und Moderne. Unsere Gäste lieben den klassischen Service, den wir als echtes Grandhotel bieten und genießen den barocken Charme des Hauses. Ebenso lassen sie sich aber auch gerne von der modernen Küche von Küchenchef Jörg Mergner inspirieren.“ Daneben sieht der international erfahrene Hoteldirektor insbesondere im Jubiläumsjahr einen ganz besonderen Fokus bei der Dresdner Bevölkerung: „Ob mit unserer traditionellen Eisbahn im Innenhof des Taschenbergpalais in den Wintermonaten, mit unseren Sommerspecials wie Grill&Chill im barocken Innenhof, Schuleinführungsfeiern für Kinder oder der professionellen Ausrichtung von Hochzeiten, sind wir auch für die lokalen Gäste ein Anziehungspunkt. Ein solcher ist auch die Karl May Bar, die 2014 mit dem „Glenfiddich Award für Barkultur“ ausgezeichnet und gleichzeitig zur „Bar des Jahres 2013“ gewählt wurde. Es ist für mich und mein gesamtes Team eine große Ehre, dass das Taschenbergpalais in den Herzen der Dresdner einen festen Platz gefunden hat“, freut sich Schwass. „Und jetzt im Jubiläumsjahr werden wir noch viele Überraschungen für unsere Dresdner Nachbarn und Hotelgäste bereithalten. Ob unser spezielles Jubiläumsangebot, historische Menüs in den Restaurants, unser Jubiläumscocktail in der Karl May Bar und vielem mehr. Eins ist klar, wir werden unser Jubiläum gebührend zu feiern wissen.“

Über die Geschichte des Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden:

1705 ließ August der Starke das Palais für seine Mätresse Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel von den Architekten Christoph Beyer, Johann Friedrich Karcher und Matthäus Daniel Pöppelmann erbauen. Am 13. Februar 1945 wurde das Taschenbergpalais durch den Bombenangriff auf Dresden nahezu vollständig zerstört. Die Ruine blieb als Mahnmal erhalten und lag viele Jahre unberührt brach. Am 6. November 1992 erfolgte der 1. Spatenstich zum Wiederaufbau und der Rekonstruktion des Taschenbergpalais. Ein Jahr später begannen die Bauarbeiten und die Ausgrabungen historischer Gebäudeteile, darunter Kellergewölbe und alte Grundmauern. Die Grundsteinlegung erfolgte am 30. Juni 1993, im April 1994 wurde das Richtfest gefeiert und im Januar 1995 empfing das Taschenbergpalais seine ersten Gäste.

Über das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden:

Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden ist ein klassisch europäisches Grandhotel. Im 18. Jahrhundert vom sächsischen Kurfürsten August „dem Starken“ für seine Geliebte Anna Constantia Gräfin von Cosel erbaut und 1995 originalgetreu wiedererrichtet, verbindet das Hotel Taschenbergpalais Kempinski barocken Stil mit zeitgenössischer Eleganz. Gelegen vis-à-vis Dresdens berühmtester Sehenswürdigkeiten wie Semperoper, Zwinger und Grünem Gewölbe, verfügt das Taschenbergpalais über 214 elegante Zimmer, davon 32 großzügige Suiten. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen das Café Vestibül, das Restaurant Intermezzo und das Palais Bistro mit je einer Terrasse sowie das Restaurant Lesage in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen. In der vielfach ausgezeichneten Karl May Bar schätzen Kenner die bemerkenswert große Auswahl an Whiskies. Entspannung für Körper und Seele verspricht der Wellnessbereich auf 350 Quadratmeter. 10 Veranstaltungsräume und der 800 Quadratmeter große Innenhof ergänzen das Angebot und machen das Haus auch für Geschäftsreisende zu einem einzigartigen Erlebnis.

Über Kempinski Hotels:

Gegründet 1897 ist Kempinski ist die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 75 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke der Gruppe. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA), das 2014 sein zehnjähriges Bestehen feierte.

kempinski.com/pressglobalhotelalliance.com

Pressekontakt:


Stephan Becker ӏ Director of Sales & Marketing
Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden
Taschenberg 3 ӏ 01067 Dresden ӏ Germany T +49 351 4912 414 ӏ F +49 351 4912 616
stephan.becker@kempinski.com ӏ kempinski.com/dresden

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.