Pressemeldungen

Lobby des Hotel Adlon Kempinski nach Sechs-Millionen-Euro-Renovierung wiedereröffnet
Willkommen in unserer neuen Lobby
Pressemeldungen durchsehen
Page: 1 of 3

Elefantenbrunnen erstrahlt in neuem Licht

Elefantenbrunnen erstrahlt in neuem Licht

Berlin, 25. August 2016. „Wir haben uns insbesondere vom berühmten Elefantenbrunnen inspirieren lassen, einem Geschenk des Maharadscha von Patiala um 1930. Er liebte die feinen Dinge des Lebens und war vor allem für seinen aufwendigen Lebensstil bekannt“, erklärt Anne Maria Jagdfeld, die für die gesamte Neugestaltung der öffentlichen Bereiche des Hotel Adlon Kempinski Berlin verantwortlich zeichnete, anlässlich der heutigen Wiedereröffnung der Lobby. Nach dreimonatiger Umbau- und Renovierungsphase bei laufendem Betrieb und einer Investitionssumme von sechs Millionen Euro erstrahlt das Herzstück des Hauses jetzt in neuem Glanz: architektonisch optimiert und ausgestattet mit neuem Interieur und modernem Lichtkonzept.

 „Zeitloser, eleganter Luxus im klassischen Grandhotelambiente - so haben wir den Stil des Maharadschas mit Leben gefüllt“, erläutert die Innendesignerin weiter. Ausgesuchte Antiquitäten und elegante Möbel aus Italien, prunkvolle Kronleuchter aus Murano-Glas und wertvolle Materialien wie Kalkstein, Leder, Messing und Onyx sind die charakteristischen Merkmale des neuen Designs. Die Farben sind reich und glänzend in Anlehnung an den indischen Stil des Maharadschas gewählt: warmes Gold, Türkis, Blaugrau und Silber.

 „Das Hotel Adlon zählte bereits im frühen 20. Jahrhundert zu den besten Grandhotels der Welt. Frau Jagdfeld ist es wunderbar gelungen, mit der neuen Inneneinrichtung die Pracht der Vergangenheit mit der Moderne des 21. Jahrhunderts zu verbinden“, so Emile Bootsma, Geschäftsführender Direktor des Hotel Adlon Kempinski.

 

Neues Schmuckstück des Hauses

Star der neuen Lobby - zwischen Haupttreppe und Gästeaufzügen - ist der 750 Kilogramm schwere, 3,5 Meter lange und mit 390 Glasprismen bestückte Lüster mit einem Durchmesser von 1,5 Metern. Gefertigt wurde dieses edle Einzelstück aus feinstem Murano-Glas vom venezianischen Traditionsunternehmen Venini. Des Weiteren taucht ein aufwendiges Lichtsystem, das  bespielsweise jede einzelne der mit Blattgold verzierten Deckenkassetten aus vier Positionen beleuchtet, die neue Lobby in weiches, goldenes Licht. Im Mittelpunkt nach wie vor: der berühmte Elefantenbrunnen, der mit modernen Lichteffekten neu in Szene gesetzt wird und die Blicke auf sich zieht. Direkt darüber die klassizistische Glaskuppel mit ihren über 180 einzelnen Glassternen, die durch eine neue Innen- und Außenbeleuchtung die warme Atmosphäre im Lobbybereich unterstreicht.

 

Weitläufigere Lobby und Lobby Bar

Durch das Entfernen der weißen Marmorbalustrade rund um Lobby und Lobby Bar ist dieser Bereich nicht nur optisch aufgelockert, sondern auch flächenmäßig deutlich vergrößert. Eyecatcher der neuen Lobby Bar ist ein über vier Meter langes handgefertigtes Glaskunstwerk der Londoner Künstlerin  Emma Peascod. Das sogenannte verre églomisé zeigt goldene Elefanten, Frösche und Lotusblüten wie auch der berühmte Elefantenbrunnen und lässt damit Lobby Bar und Lobby verschmelzen. Die einladenden Bergèren mit blau-besticktem Stoff sowie verschiedene mit blaugrauem und goldgelbem Samt überzogene Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Blaue und bernsteinfarbene Glastischleuchten, deren Lampenschirme mit cremefarbener Seide überzogen sind, schmücken die neuen Rauchglastische. Ein neuer, grau schillernder Teppich von Tai Ping aus Hongkong auf der Marmortreppe führt zur ebenfalls erneuerten Bel Etage. Die Wand auf der Zwischenebene der Treppe ziert ein drei mal fünf Meter großes Triptychon der brasilianischen Künstlerin Luzia Simons. ​Die Fotografie stammt aus ihrer berühmten Serie "Stockage" von 2010 und zeigt bunte Tulpen auf schwarzem Hintergrund. Die Tulpen, die ursprünglich aus Mittel- und Zentralasien stammen, symbolisieren hier die Verbindung zwischen Okzident und Orient. Helle Messinggeländer sowie Armlehnstühle mit gelbem Leder und gold-gemusterten Stoffen schmücken nun die erste Etage des Hauses.

 

Mehr Platz bei An- und Abreise

Der Rezeptionsbereich befindet sich nach wie vor auf der linken Seite der Lobby - jetzt jedoch  deutlich nach hinten versetzt und vergrößert. Goldfarbene Samtsofas und Bergèren mit Gold bestickten Stoffen aus der norditalienischen Weberei Rubelli sowie goldene Tischleuchten sorgen für eine einladende Atmosphäre im Empfangsbereich. Links und rechts von der neuen, jetzt runden Rezeption befinden sich der Concierge-Desk sowie der Empfangstresen der Ladies in Red. Dahinter die ebenfalls neu gestaltete Smokers Lounge und das Business Center.

 

Eventlocation Kaminzimmer und Eingang zum Sternerestauant ebenfalls aufgefrischt

Das renovierte  Kaminzimmer bietet mit Blick auf den Boulevard Unter den Linden vielfältige Veranstaltungsmöglichkeiten - eine  moderne Eventlocation mit Open Kitchen für bis zu 30 Personen. Heller Kalkstein, dunkles Holz und edles Messing vermitteln ein frisches Ambiente. Für den Eingangsbereich des 2-Sterne-Restaurants Lorenz Adlon Esszimmer wurde ein separater Empfangsbereich geschaffen. Die Farbgebung in blaugrau und gold ist auch hier konzeptionell eingebettet in die Gestaltung der  modernisierten Lobby und der gesamten Bel Etage.

Zur Designerin

Anne Maria Jagdfeld ist Interior-Designerin und Inhaberin der Berliner Interior-Design-Company "jagdfeld design". Die Unternehmerin hat ihren ganz eigenen Stil: Understatement, Zeitlosigkeit und Qualität sind ihr ebenso wichtig wie Nachhaltigkeit und Tradition. Anna Maria Jagdfeld: „Meinen Stil kann man an hochklassigen Materialien, erstklassiger handwerklicher Verarbeitung und stimmigen Farb- und Formkonzepten festmachen. Ich mixe klassische Formen mit modernen Entwürfen und arbeite am liebsten mit natürlichen Materialien und Werkstoffen: Naturstein, Leder, Leinen, Parchment, Bronze und hochwertige Hölzer, die durch außergewöhnliche Bearbeitungstechniken neue und aufregende Oberflächen erhalten.” Zu ihren bekanntesten Projekten gehören das Berliner „Hotel Adlon“, der "Departmentstore Quartier 206" in der Berliner Friedrichstraße, das Hotel "Quellenhof" in Aachen, die Japanische Botschaft in Berlin, das Grand Hotel in Heiligendamm, der China Club Berlin und das Hotel “St.James’s” in London.

 

Über Hotel Adlon Kempinski Berlin

Mitten im Herzen Berlins, direkt am Brandenburger Tor, befindet sich das berühmte Hotel Adlon Kempinski Berlin. Die einzigartige Lage, die legendäre Geschichte, die exklusive Ausstattung und der vollendete Service machen das Luxushotel zum Mittelpunkt für private Reisen sowie Veranstaltungen gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Art. 307 luxuriöse Zimmer, 78 stilvolle Suiten, drei Restaurants sowie ein prachtvoller Spa- und Poolbereich heißen einen internationalen Gästekreis willkommen.

 

Über Kempinski Hotels

Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 74 Fünf-Sterne-Hotels in 29 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA). 

 

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.