Geschichte

von Shopska Salat
Bulgarische kulinarische Tradition
Geschichte

Im frühen 20. Jahrhundert haben die Menschen vermieden, mit reifen Tomaten Gerichte zu kochen. Sie haben geglaubt, diese seien schädlich für die Gesundheit und haben sie als ungeeignet zum Verzehr betrachtet. Daher waren die ersten Versionen des Salats, die in der Mitte der 50er Jahre erschienen,  als eine gewagte Neuerung in der Küche empfunden. Am Anfang wurde der Salat meistens aus Tomaten zubereitet , und wurde ohne Käse serviert. Hinzufügen von geriebenem Käse in den 60er Jahren gilt als der bedeutendste Schritt zur Etablierung von dem Salat in seiner jetzigen Form, weil der  Käse den Geschmack der Zutaten mildert und dem Salat einen einzigartigen Finish verleiht.

Im Jahr 1970, beginnt man den Salat in fast allen Restaurants und Häusern im Lande zuzubereiten und anzubieten. Aufgrund seiner Massenpopularität, erwarb der Salat den Status des "traditionellen" bulgarischen Gerichts. Nach Angaben der lokalen Kultur, verdankt der Salat seinen Namen den Schoppen  - einer ethnischen Menschengruppe, die in der Region von der Stadt Sofia leben Die vorherrschende Farbe in den Schoppen-Kostümen ist weiß, wie der geriebene weiße Käse oben auf dem Schopska Salat.

Kempinski
Ihre Anfrage wird bearbeitet ...
Vielen Dank für Ihre Geduld.

YOUR BROWSER IS NOT SUPPORTED

Please note that this website is optimised for Internet Explorer 10 and higher, as well as Google Chrome, Mozilla Firefox and Safari. To ensure that you are able to use our website to its full extent, we kindly ask you to upgrade your browser version, or select a different one. Thank you.