lobby.jpg

Wandern

Das Oberengadin mit seinem vielseitigen, 580 Kilometer umfassenden Wanderwegnetz ist ein wahres Paradies für Wanderungen. Die sanften Bergkuppen mit ihren saftigen Alpwiesen liegen hier gleich neben stolzen Gletschern, den schneebedeckten Berggipfeln und den glitzernden Seen.

Panoramawege

Erleben Sie die archaische Natur hautnah. Eine atemberaubende Aussicht über die Weite des Tals erlebt man am besten beim Wandern auf einem der zahlreichen Panoramawegen in Engadin St. Moritz. Wie zum Beispiel die Wanderung auf der Corviglia mit Aussicht auf St. Moritz, Celerina und Samedan oder entlang des Klimaweges auf Muottas Muragl.

Seenwanderungen

Fast schon kitschig schön: Das Seenplateau zwischen Maloja und St. Moritz prägt das Image des Engadiner Wasserreichs. Die wunderschönen, tiefblauen Engadiner Seen können bei einer Seenwanderung oder bei einem gemütlichen Spaziergang entdeckt werden. Neben den vier grossen und bekannten Talseen locken im Engadin auch verschiedene kleine, im Wald oder auf dem Berg versteckte Berg- und Moorseen die zum Baden einladen.

Themenwege

Engadin St. Moritz bietet mit seinen vielfältigen Themenwegen spannende und interessante Geschichten und traditionelle Bräuche der Engadiner Lebensart, wissenswertes über die archaische Natur sowie erneuerbare Energie und vieles mehr - sei es auf dem Märchenweg, auf den Spuren des Schellenurslis, dem Klimaweg, dem Barfusstrail, mit Rast auf den Lesebänkli …

Schweizer Nationalpark

Unglaublich, aber wahr: Am östlichsten Zipfel der Schweiz ist die Welt noch so, wie sie zur Zeit unserer Urgrosseltern war. 170 Quadratkilometer unberührte Natur, in deren Entwicklung der Mensch seit beinahe hundert Jahren nicht mehr eingegriffen hat. Ein Paradies für Flora und Fauna, seit 1914 geschützt. Heute können mehrere Tausend Tier- und Pflanzenarten beobachtet und bewundert werden - vom Löwenzahn und der Bergföhre über den Bartgeier bis hin zu Murmeltieren.

Bernina Diavolezza

Mehr Information: Wandern im Engadin

Zurück